Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen

Das PERFECTA Cutpit - Komfort im Workflow

Das PERFECTA Cutpit bietet für die Bearbeitung unterschiedlichster Schneidaufträge einen ganz besonderen Komfort. Je nach Anforderung und Aufgabenumfang hat der Nutzer die Wahl zwischen drei Bedienmodi. Als zentrales Steuerelement kann so die Bedienoberfläche des Touchscreen individuell angepasst werden. Die eindeutige Symbolik macht das Handling der Maschine einfach und intuitiv. Alle Arbeitsabläufe vor, während und nach dem Schneiden können zentral überwacht und ausgewertet werden. Über die bereits im Standard verfügbare Netzwerkschnittstelle kann jeder PERFECTA PREMIUM Line Schnellschneider im Handumdrehen in ein Unternehmensnetzwerk integriert werden. Das sichert Ihnen einen reibungslosen und effizienten Workflow und ist ein wichtiger Baustein für einen wirtschaftlichen Produktionsablauf.

Drei verschiedene Bedienmodi

0-Modus0-Modus

Eine echte Option für Puristen. Die Bedienoberfläche im 0-Modus bietet die einfachste Form für die Steuerung der Maschine. Über eine Zehner-Tastatur erfolgt die Maßeingabe für das Schneiden. Der O-Modus beinhaltet eine Positionierautomatik, sobald die Maßeingabe bestätigt wird.


UC-ModusUC-Modus

Hier haben Sie das Wesentliche im Blick. Der UC-Modus verfügt über Standard-Funktionen zum Erstellen von Schneidprogrammen. Der Bediener steuert die Maschine über eine reduzierte Funktionsoberfläche.


TS-ModusTS-Modus

Volle Leistung für komplexe Aufgaben. Der TS-Modus bietet ein umfangreiches Bediener-Interface, mit dem komplizierte Schneidaufträge bearbeitet und realisiert werden können. In der Vorstufe erzeugte CIP3-Daten werden übernommen und in Schneidprogramme übertragen. Zudem besteht die Möglichkeit der Verarbeitung von manuell erzeugten Schneidprogrammen.

Der TS-Modus verfügt über zahlreiche Visualisierungsoptionen zur Kontrolle des Schneidprozesses. Dazu gehören die Live-Ansicht des Druckbogens und das Schneidschema des jeweils auszuführenden Schneidprogramms. Eine Überwachung und Steuerung aller angeschlossenen Peripherie-Aggregate ist möglich.